Plumbers Forum

Diskutiere mit und bleib stets auf dem neusten Stand! Das Hamburg Plumbers Forum dient dem Erfahrungsaustausch und steht für uns an erster Stelle! Ein reger Austausch zwischen uns SHK-Helden wird hier gefördert mit spannenden Geschichten rund um unser Handwerk.

Aktuelle Beiträge und Themen findest du, wenn du etwas weiter runterscrollst. Melde dich an und schon kannst du loslegen…

Solltest du Hilfe benötigen, kontaktiere mich über das Kontaktformular.

Moin Moin Kollegen, Lehrjungs und Mädels! Wir haben das Forum jetzt

auch für Euch Azubis angepasst!

In dem neuen Forum könnt jetzt auch Ihr Azubis alles loswerden was Ihr Euch nicht traut Euren Gesellen oder Meister zu fragen! Vielleicht weil Euch die Fragen zu blöde vorkommen oder weil Ihr die Antworten schon vergessen habt! Wir selber kennen bestimmt auch nicht auf jede Frage eine Antwort aber wir geben uns die größte Mühe! Was wir nicht wissen, kann aber vielleicht ein anderer hier in der stark wachsenden Plumbers Gemeinschaft beantworten! Also keine Scheu, haut raus was Euch bedrückt!
Wichtig ist uns aber ein respektvoller Umgang miteinander!!!

 

 

 
Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Sind unsere Stundensätze heutzutage zu günstig???

Moin Moin Kollegen!

Mir ist doch grade mal wieder eine Rechnung der Chrysler Werkstatt mit den Reparaturkosten meines Dodge in die Hände gefallen!
Jetzt komm ich doch gleich mal wieder ins grübeln!!! Wie kommen die KFZ-Werkstätten denn bloß auf ihre Stundensätze???
Meine ehemalige Chrysler Werkstatt berechnete mir knapp 135,- € für eine Arbeitsstunde. Bei VW nehmen sie zwischen 90,- und 120,- € für eine Stunde!!!
Wie kann so etwas eigentlich sein?
Klar, die haben große Werkstätten und dementsprechend auch hohe Unterhaltskosten! Die Maschinen und das Werkzeug werden auch nicht so günstig sein!
Aus welchem Grund nehmen die aber fast das dreifache von unserem Stundensatz?
In unserer Branche werden in der Regel so zwischen 40,- und 55,- € berechnet!
Wir haben doch auch alle eine Werkstatt, fast jeder Monteur sogar einen mit teurem Werkzeug und Maschinen ausgestatteten Firmenwagen der Steuern, Versicherung, Sprit und Wartungskosten nach sich zieht!
Wir haben alle eine sehr hohe Verantwortung, müssen in allen Bereichen immer schnell eine Lösung finden, alles zu unseren Kunden hinschleppen und immer freundlich lächeln auch wenn Sie einem ständig über die Schulter gucken und dumme Fragen stellen!!!
Die Jungs in den KFZ-Werkstätten müssen auch nicht Abends nochmal los auf einen Notdiensteinsatz!
Wie kommen bei denen denn nur die hohen Arbeisstunden zu stande?

Ist ne ordentlich funktionierende Heizung, Toilette oder Dusche/Badewanne nicht mehr wert???

Ich denke wenn alle Handwerksbetriebe ihre Stundensätze mal ein wenig anziehen würden und höhere Stundenlöhne zahlen würden, hätten wir es auch nicht mehr so schwer vernünftigen Nachwuchs zu bekommen! Es wären auch mehr finanzielle Mittel vorhanden um bessere Weiterbildungsmaßnahmen anzubieten!

Schade dass es keine vernünftige Vereinigung gibt die unsere Interessen vertreten!

So, das mußte ich mal loswerden!

Wie denkt ihr darüber???

Würde mich über Eure Meinungen freuen!!!

Beste Grüße,

Sebastian Duus

Hamburg Plumbers

Moin Sebastian,

das sehe ich ( und auch viele andere ) genau so!

Stundensätze ( wenn man richtig kalkuliert ) müssen auch in unserer Branche zwischen 50-70 € mindestens liegen - wenn kein Materialeinsatz 90-110 € .

Bezüglich des Nachwuchses kann ich auch nur zustimmen - wir ( das Handwerk ) ist meiner Meinung so "uninteressant" weil wir zu geringe Löhne zahlen können ...

Ich habe meine Verrechnungssätze für Privatkunden auf 54,50 € zzlg. MwSt. angehoben....

 

Gruß Stefan Gönczy

Heizung Nord

Zitat von HeiNo-Heizung am 22. Mai 2018, 7:42 Uhr

 

„Ich habe meine Verrechnungssätze für Privatkunden auf 54,50 € zzlg. MwSt. angehoben....“

Das ist richtig, und noch nicht genug. Wir sind qualifiziert und tragen hohe Verantwortung, sowie erhebliche Risiken.

Alle Chefs die Ihre Gesellen jahrelang klein und billig gehalten haben, dürfen sich gerne mitverantwortlich für den Niedergang des Handwerks (nicht nur unserer Branche) fühlen.

Wenn die Preise jetzt nicht erheblich steigen, wird auch der letzte Geselle lieber für mehr Geld am Flughafen Security-Männchen.

 

 

 

 

 

Moin,

ich sehe das genauso, wie viele von euch auch. Die Verrechnungssätze in der KFZ-Branche sind hoch und teilweise berechtigt. Bei uns wird immer gleich gemeckert, wenn wir denn mal mit 52,00 + Märchen um die Ecke kommen und auch das ist auch eigentlich zu niedrig. Das Auto muss immer laufen aber der Wasserhahn wird vernachlässigt und die Kunden versuchen dabei jeden Cent zu sparen.

Was wir auch eingeführt haben, dass in die An und Abfahrt auch jetzt anteilig der Gesellenlohn mit einfließt was manche nicht machen und "nur" eine Fahrzeugpauschale berechnen. Haben wir auch ne Zeit lang gemacht, aber die Kosten für die Fahrzeuge steigen ja nun mal auch und der Geselle fährt nicht umsonst.

Wo man sich mal so langsam orientieren sollte, sind die Verrechnungssätze unserer Werkskundendienste von der Industrie. Siehe Bosch (damals Siemens) und Stiebel Eltron nur als Beispiele.

Leider sehen immer weniger Kunden, was wir leisten und was es kostet, die gute Arbeit auszuführen die wir den Kunden schließlich bieten.

"Wo man sich mal so langsam orientieren sollte, sind die Verrechnungssätze unserer Werkskundendienste von der Industrie. Siehe Bosch (damals Siemens) und Stiebel Eltron nur als Beispiele."

das ist schwer durch zu boxen

das was bleibt ist die Mischkalkulation